Muskelaufbau durch Muskelstimulation – Ergänzung oder Alternative zum Sport?

In: Krafttraining

7. Sep 2019

Muskelaufbau durch Muskelstimulation – Ergänzung oder Alternative zum Sport?

Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper, für viele Menschen ein Wunschtraum. Aber eben nur ein Traum, da uns unser Alltag oft nicht die nötige Zeit oder Muße lässt, uns intensiv um unseren Körper zu kümmern. Oder gibt es vielleicht eine einfache Methode, dem Ziel ein Stückchen näher zu kommen?

Wer Muskeln aufbauen möchte, der muss klassischerweise Gewichte stemmen. Übungen Muskelaufbau sind auch Kniebeugen oder Planks. Eine Alternative zu den klassischen Übungen Muskelaufbau ist die Elektromuskelstimulation. Bei dieser Methode werden die Muskeln über Elektroden, die an der Haut angebracht werden, stimuliert.

Wie funktioniert die Muskelstimulation denn genau?

Das Prinzip der Muskelstimulation kommt ursprünglich aus dem Bereich der Physiotherapie und lehnt sich an die Funktionsweise der Muskeln an. Sobald Muskeln beansprucht werden, leiten Nerven elektrische Impulse an die Muskeln. Diese ziehen sich zusammen, was dazu führt, dass der Muskel aufgebaut wird. Dieser Vorgang wird bei der Muskelstimulation durch leichte Stromstöße an die Muskeln simuliert. Informationen dazu finden sich auch auf http://www.bodystreet.com.

Was ist bei dieser Methode zu beachten?

Wer sich die Übungen Muskelaufbau ersparen will oder sich ergänzend dazu für eine andere Form des Muskelaufbaus interessiert, der sollte sich unbedingt von einem Profi beraten lassen. Bei der ersten Anwendung muss die Stromstärke für die einzelnen Muskeln erst individuell ermittelt werden. Als Ergänzung oder sogar Alternative zum Krafttraining eignet sich diese Trainingsmethode auf jeden Fall. Wer noch nicht daran glaubt, der wird spätestens durch den Muskelkater eines Besseren belehrt. Zum Aufbau von Kondition ist die Methode allerdings nicht geeignet.

Kommentarfunktion abgeschaltet.

Photostream